• LapCamKameramodul
  • LapCamÜbungsbox mit Kameramodul
  • LapCamLap-Trainer für die Viszeralchirurgie

Übungen für LapCam

Grundlagen

Um Ihr Können, Ihre Koordinationsfähigkeiten und Ihr räumliches Vorstellungsvermögen zu schulen, empfehlen wir Ihnen regelmäßig mit dem LapCam zu trainieren. Bereits mit einigen einfachen Übungen können Sie die Grund­vor­aus­setzungen für den sicheren Umgang mit den chirurgischen Instrumenten schaffen:

  1. Trainieren Sie die räumliche Orientierung, indem Sie z.B. Schaumstoffreste (oder Gummibärchen) greifen und ablegen.
  2. Üben Sie Rotationsbewegungen und Kreisbewegungen der Instrumente, zunächst mit der rechten, dann mit der linken Hand.
  3. Übergeben Sie einen Gegenstand (Nadel) vom Instrument der rechten Hand zum Instrument der anderen Hand und umgekehrt. Damit schulen Sie Ihre bimanuellen Fähigkeiten.
  4. Fassen Sie jetzt einen Faden abwechselnd mit den Instrumenten.
  5. Mit der linken Hand fixieren Sie ein Stück Schaum­gummi oder Papier und schneiden entlang einer gedachten (oder vorgezeichneten) Linie.
  6. Üben Sie die verschiedenen Knotentechniken.

Hilfreiche Tipps

Verwenden Sie flache Schaumgummi-Stücken um das Fassen, Schneiden und Nähen zu trainieren. Sie können sie einfach mit Stecknadeln im LapCam befestigen.

Um das Gewebe während der OP realitätsnäher zu simulieren, kann ein Stück rohes Fleisch verwendet werden. Legen Sie das „Übungsobjekt“ in eine Schale oder einen Teller mit flachem Rand, um Verschmutzungen zu vermeiden. Vergessen Sie nicht, die Instrumente nach der Übung zu säubern und zu trocknen!

Single-Port-Techniken mit LapCam

Mit unserem Gerät können Sie selbstverständlich auch die Single-Port-Techniken üben. Die Handhabung der Instrumente ist bekanntlich durch das Wegfallen der sog. Triangulation deutlich erschwert. Mit einigen Übungsstunden am Trainer ist aber auch diese Technik erlernbar!

Entfernen Sie die Trokare aus den beiden äußeren Zugängen. Um ein naturnahes Arbeitserlebnis zu erzielen, empfehlen wir die Auflage einer kleinen Schaumgummiplatte auf die Acrylglasplatte, die entweder einen Einschnitt (2 - 3 cm Länge) oder ein Loch von ca. 3 cm Durchmesser erhält. Nun kann der Port eingesetzt werden. Getestet wurden Gelpoint der Fa. Applied Medical, SILS-Port (Covidien) und X-Cone (Storz).